Loading...
Moshé Feldenkrais2019-01-09T15:47:30+00:00

Moshé Feldenkrais

Begründer der Feldenkrais–Methode

„Beweglich werden heißt lebendiger werden – körperlich, seelisch und geistig“ (Moshé Feldenkrais)

Moshé Feldenkrais wurde 1904 in Slavuta, der heutigen Ukraine geboren, als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er wanderte 1918 nach Palästina aus, wo er 1927 sein Abitur am Theodor Herzl Gymnasium machte bevor er in Paris Elektrotechnik, Mechanik und Physik bis zur Promotion studierte. 1940 emigrierte er nach Großbritannien, wo er für die brititische Admiralität arbeitete bevor er 1949 wieder nach Palästina zurück kehrte um beim Aufbau des Staates Israel zu helfen.

Judo als Ursprung der Feldenkrais–Methode

Während Moshé Feldenkrais in Paris als Nukleartechniker arbeitete lernte er den Judo–Begründer Jigoro Kano kennen. Moshé Feldenkrais selbst war 20 Jahre lang Judo–Lehrer gewesen und hat mehrere Bücher darüber verfasst. Er erlangte 1936 als erster Europäer den schwarzen Gürtel.

An Neurophysiologie interessiert, entwickelte er nach einer Knieverletzung, in jahrzehntelanger Forschungsarbeit, die nach ihm benannte Methode. Eine körperorientierte Lernmethode, durch die persönliche Handlungsmuster erkannt und erweitert werden sollen. 1960 begann er die erste Generation Feldenkrais Lehrer auszubilden. Bis zu seinem Tod 1984 bildete er insgesamt 3 Generationen Feldenkrais Lehrer in Europa und den USA aus.

Lassen auch Sie sich von der Feldenkrais–Methode leiten und kontaktieren Sie mich für ein erstes Gespräch. Erleben Sie die Funktionsweise und Kraft dieser einzigartigen Lehre.